17
Mar

Microsoft Ignite 2021: Mehr Sicherheit

Microsoft stellt neue Features vor, die das Arbeiten im Home-Office sicherer machen.

Microsoft stellte bei der Ignite 2021 neue Funktionen vor, welche die Sicherheit in einer hybriden Arbeitswelt optimieren sollen. Dazu kommen künstliche Intelligenz und automatisierte Prozesse zum Einsatz. Die Endgeräte der Nutzenden sollen durch folgende Erweiterungen besser geschützt werden:

Passwortfreie Authentifizierung

In Azure Active Directory gibt es jetzt die Möglichkeit der passwortfreien Authentifizierung. Mit diesem Feature können Nutzende eine sichere und fließende Anmeldung für ihre Plattformen und Dienste anbieten. Um sich anzumelden und auf ihre Daten zuzugreifen, müssen Mitarbeitende dann keine Passwörter mehr eintippen.

Bedrohungsanalyse

Durch eine verbesserte Analyse von Bedrohungen in Microsoft 365 Defender sowie Secure-Core soll der Schutz vor Schwachstellen der Firmware von Unternehmen gestärkt werden. Wenn Bedrohungen, wie z.B. Angriffskampagnen oder der Ausbruch von Schadsoftware entdeckt werden, bietet die Bedrohungsanalyse verschiedene interaktive Berichte, die helfen, das Ausmaß zu verstehen und die passenden Gegenmaßnahmen zu definieren. Außerdem werden Handlungen zur Prävention bestimmter Bedrohungen empfohlen.  

Sensible Gespräche schützen

Um es einfacher zu machen, die internen Richtlinien in Unternehmen zu erfüllen, präsentiert Microsoft Teams eine weitere Funktion für den Schutz sensibler Unterhaltungen. In Zukunft gibt es auf der Plattform neben der bisherigen Verschlüsselung eine zusätzliche End-to-End-Verschlüsselung für Gespräche unter vier Augen.

latest post

The blog

The Blog