18
May

Ultracyclist Martin Neitzke unterstützt von AONIC

Der furchtlose Extrem-Radfahrer Martin Neitzke wird von AONIC finanziell unterstützt. Seine Hingabe für den Sport inspiriert.

AONIC ist Sponsor des Extrem-Radfahrers Martin Neitzke. Denn seine Leidenschaft ist unterstützenswert.

Es gibt Menschen, die gerne Fahrrad fahren, andere radeln unter extremen Bedingungen… und dann gibt es noch solche, die “Ultracycling” betreiben. Letzteres trifft auf Martin Neitzke zu. Auf dem Rad geht er regelmäßig bis an seine Grenzen und darüber hinaus - und das oft über mehrere Tage und Wochen hinweg.  

Kontinente durchquert mit dem Rad  

Der 40-Jährige Darmstädter raste auf seinen Rennen bereits tausende Kilometer, etwa durch Afrika und Südamerika. In weniger als 16 Tagen bewältigte er die Strecke von Flandern nach Istanbul (4455 Kilometer). Zuletzt legte er im Jägersburger Wald bei Einhausen 670 Kilometer in 24 Stunden zurück. Bei diesem Rennen (“vier&zwanzig”) sammelte sein Team Noitzko Ultracycling Spenden für benachteiligte Kinder in Tansania.  

Inspiriert durch den Großvater

Die Motivation für das Ultracycling zieht Martin laut eigener Aussage auch aus der Lebensgeschichte seines Großvaters. Dieser sei am Ende des Zweiten Weltkrieges von Süddeutschland bis nach Hamburg geradelt. Dabei habe er nachts unter einem Baum geschlafen und das Fahrrad mit einem Schnürsenkel an seinem Bein festgebunden.

Das Rennen durch die USA

2019 qualifizierte Martin sich für das Race Across America, das er als “die Mutter aller Ultracycling Events” bezeichnet. Bei diesem legendären Ultracycling-Rennen gilt es 5000 Kilometer in 10 Tagen von der Westküste zur Ostküste der USA zu bewältigen.

Teilnahme verschoben

Leider machte die Corona-Pandemie Martin einen Strich durch die Rechnung. Aufgrund von Einreisebeschränkungen kann er am diesjährigen Race Across America nicht teilnehmen. Doch er und sein Team zeigen sich motiviert und kündigen auf Instagram bereits an, im kommenden Jahr antreten zu wollen. Für das restliche Jahr 2021 werde ein alternativer Plan ausgecheckt. Da wird sicherlich noch viel Spannendes auf uns zu kommen.  

Als Sponsor wünschen wir von AONIC Martin viel Erfolg beim nächsten waghalsigen Rennen.  

latest post

The blog

The Blog